top of page
Suche
  • Autorenbildromytrvls

Erlebe Ruka-Kuusamo im Winter: Dein Guide für Finnlands Norden

Aktualisiert: 4. Mai

Habt ihr schon mal von Ruka-Kuusamo gehört? Dieser Ort in Finnland war für mich total neu. Obwohl die beeindruckenden Winterlandschaften Finnlands, besonders aus Orten wie Rovaniemi, immer wieder in meinem Instagram Feed auftauchen, hatte es sich für mich bisher noch nicht ergeben, Skandinavien selbst zu erkunden. Dieses Jahr war es dann soweit und ich war total neugierig, was es im hohen Norden zu entdecken gibt. Außerdem suchte ich nach einem Reiseziel, das noch nicht ganz so im Rampenlicht steht. Und so ging es nach Ruka-Kuusamo.


Was du über Ruka-Kuusamo wissen solltest: Lage und erste Tipps


Eigentlich hatte ich meinem Freund versprochen, dass es ein ganz entspannter Urlaub werden würde – nur wir, eine gemütliche Unterkunft und ein paar Bücher. Doch wie das so ist, sobald ich anfing, mich ein bisschen umzusehen, entdeckte ich eine spannende Aktivität nach der anderen. Und dann konnte ich mich kaum entscheiden, was wir zuerst machen sollten! Denn das Gebiet hat wirklich einiges zu bieten. Aber lasst uns von vorn beginnen:





Wo liegt Ruka-Kuusamo eigentlich und wie komme ich da hin?

Ruka-Kuusamo befindet sich im Nordosten Finnlands und ist Teil der Region Lappland. Es ist ein Ort, der viel Ruhe und unglaubliche Naturschönheiten bietet. Mit nur etwa 15.000 Einwohnern und umgeben von spektakulären Nationalparks wie dem Oulanka, bekannt für seine Hängebrücken und Wasserfälle, bietet Ruka-Kuusamo die perfekten Voraussetzungen für unvergessliche Abenteuer.



Anreise: Mit Zwischenstopp nach Kuusamo

Obwohl es von München keinen Direktflug gibt, ist die Anreise über Helsinki sehr entspannt. Nach einem kurzen Umstieg in der finnischen Hauptstadt geht es weiter mit einer kleinen Propeller Maschine direkt nach Kuusamo.Ein kleines Erlebnis für sich, denn bei guter Sicht siehst du die endlosen Wälder und zugefrorenen Seen Finnlands – ein richtiger Vorgeschmack auf all das, was noch kommt.


Schlafen im Glasiglu: Unterkunft Tipps

Auf unseren Reisen ist die Auswahl der Unterkunft genauso wichtig wie das Reiseziel selbst. Im Magical Pond und im Iisakki Glass Village haben wir einzigartigen Orte gefunden, die nicht nur Schlafplatz waren, sondern Erlebnisse für sich.


Magical Pond: Fotogen und luxuriös: Im Magical Pond verbrachten wir fünf Nächte in stilvollen Glasiglus, die mit ihrem skandinavischen Design extrem fotogen sind. Die kompakte Größe der Igus ist gut genutzt, um ein gemütliches Ambiente zu schaffen, ein paar Quadratmeter mehr hätten aber auch nicht geschadet. Das Panoramaglas bietet eine tolle Sicht auf die umliegende Natur und den nächtlichen Sternenhimmel. Das Frühstücksbuffet im Haupthaus, mit täglich wechselnden Delikatessen wie Smoothies und Kuchen, rundet das Erlebnis ab. Trotz des höheren Preises bieten die Unterkünfte einen exklusiven Rückzugsort in einer spektakulären Lage.



Iisakki Glass Village: Geräumig und naturverbunden: Dank einer ungeplanten zusätzlichen Nacht entdeckten wir das Iisakki Glass Village. Die Glasiglus hier sind etwas geräumiger und bieten fantastische Ausblicke, ideal für Natur- und Nordlichtbeobachtungen. Dieses 'Dorf' bietet nicht nur unterschiedliche Unterkünfte, sondern auch ein volles Programm an Aktivitäten direkt vor Ort. Mit dem Shuttlebus seid ihr schnell im Zentrum von Ruka, falls ihr mal rauswollt. Preislich fühlt sich das Iisakki Glass Village fairer an, vor allem, wenn man das Gesamtpaket betrachtet.



Mein Tipp: Wenn wir noch einmal die Wahl hätten, würden wir uns zuerst für vier Nächte im Iisakki Glass Village entscheiden, um das volle Programm und den großartigen Service zu genießen. Anschließend würden wir die Reise mit zwei Nächten im Magical Pond abrunden, um die einzigartige Atmosphäre und den Luxus noch einmal voll und ganz auf uns wirken zu lassen.


Aktivitäten und Erlebnisse, die du in Ruka-Kuusamo nicht verpassen solltest:

Ob du dich auf einen Schlitten von einem Rudel Huskys ziehen lässt, auf Schneeschuhen durch stille Wälder stapfst oder in der wärmenden Umarmung einer finnischen Sauna entspannst – Ruka-Kuusamo ist das Winterwunderland, das mehr bietet, als du dir vorstellen kannst. Hier vermischt sich der Nervenkitzel von Abenteuern mit der unberührten Schönheit der Natur. Pack deine warmen Sachen, denn ich zeige dir welche Aktivitäten deinen Trip zu einen unvergesslichen Erlebnis machen werden.


Ein Morgen unter Rentieren

Stell dir vor, du stehst morgens mitten in einer Herde von hunderten Rentieren, die alle gespannt darauf warten, gefüttert zu werden. Genau das durften wir du auf der Kujalan Porotila Rentierfarm erleben.


Als der Futtertruck ins Gehege einfuhr, wurde es unruhig und die Rentiere rannten darauf zu. Sie wussten genau, was kommt: Futterzeit. Ein ziemliches Spektakel. Nachdem der größte Hunger gestillt war, durften wir den Rentieren den Nachtisch reichen. Ein spezielles Moos, das sie besonders lieben. Entsprechend schnell, war auch alles weg.



Während unseres Besuchs haben wir auch einiges über die Rentiere gelernt:

  • Population: In Lappland gibt es fast so viele Rentiere wie Menschen. Diese Tiere sind zwar in der freien Natur unterwegs, gehören aber immer einem Hirten. Das bedeutet, dass es in Finnland eigentlich keine wilden Rentiere gibt.

  • Geweihe: Es war faszinierend zu erfahren, dass ein Rentiergeweih bis zu zwei Zentimeter pro Tag wachsen kann. Weibchen nutzen ihr Geweih, um sich und ihre Nahrung zu verteidigen, und werfen es nach der Geburt der Kälber ab.

  • Wirtschaft: Während Rentierfleisch einst die Haupteinnahmequelle für die Hirten war, hat der Tourismus diese Tradition ergänzt und bietet nun eine weitere Einkommensmöglichkeit.

  • Kulturelle Bedeutung: Rentiere sind nicht nur wirtschaftlich wichtig, sondern auch tief verwurzelt in der lappländischen Kultur und die einzige domestizierte Hirschart.


Wer also in die Welt der Rentiere eintauchen möchte, findet in der Kujalan Porotila Rentierfarm den perfekten Ort dafür. Neben der Fütterung kannst du hier auch Rentierschlittenfahrten buchen, beim Rentier-Yoga entspannen oder sogar einen ganzen Tag einen Hirten bei seiner Arbeit begleiten.



Snowmobil Safari

Wir wechseln das Setting und das Tempo: Es geht auf eine Snowmobil Tour mit Ruka Adventures. Die dreistündige „Scenic Safari“ ist ideal für Anfänger und führt durch die beeindruckenden Landschaften Kuusamos.


Obwohl die Tour großartig war, hing das Tempo stark von den anderen Teilnehmern ab. Wir hatten eine zögerliche Person in unserer Gruppe, die etwas langsamer fuhr, was den Spaß ein wenig dämpfte. Trotzdem war die Fahrt durch die Wälder und über verschneite Felder beeindruckend. Wir machten eine Pause, tranken heißen Blaubeersaft und genossen die Stille der Natur. Freie Fahrt oder eine gleichmäßig schnelle Gruppe hätten das Erlebnis sicher noch verbessert, aber die Landschaft war so oder so sehenswert.



River Floating

Gleicher Anbieter, völlig andere Erfahrung: Diesmal haben wir uns für das River Floating entschieden – eine spannende, zugleich aber unglaublich entspannende Erfahrung. Nachdem wir zwei wasserdichte Schichten angezogen hatten, ging es mit unserer Gruppe zum Fluss. Dort erhielten wir eine kurze Einweisung und übten den Übergang vom Liegen zum Stehen im Wasser – gar nicht so einfach.


Das eigentliche Floating war extrem meditativ: Rücklings treibend, ließen wir uns vom sanften Strom des Flusses tragen, umgeben von einer malerischen, verschneiten Landschaft. Dieses einzigartige Erlebnis, das Gefühl der Schwerelosigkeit im kalten Wasser, während man sicher in einem wasserdichten Anzug steckt, ist einfach unvergesslich und sehr empfehlenswert. Auf der Tour habt ihr die Möglichkeit euch zweimal auf der selben Strecke treiben zu lassen.


Zum Abschluss gab es noch einen heißen Drink, der perfekt war, um sich wieder aufzuwärmen. Das River Floating ist definitiv eine Aktivität, die bleibende Erinnerungen schafft. Für die Teilnahme muss man mindestens 150 cm groß sein. Die komplette Ausrüstung – von thermischem Overall, über wasserdichte Anzüge, Schwimmwesten, Helme, Neoprenhandschuhe und -hauben bis hin zu Sicherheitsinstruktionen – wird natürlich komplett gestellt.




Aussicht Konttainen
Aussicht Konttainen

Sonnenuntergangswanderung zum Konttainen

Wenn du einen schönen Spot für einen Sonnenuntergang suchst, ist der Konttainen genau richtig. Nur 10 Minuten mit dem Auto von Ruka entfernt und der Aufstieg dauert gerade mal eine halbe Stunde. Oben gibt es mehrere Stellen, wo du einen klaren Blick auf die Umgebung von Ruka-Kuusamo hast. Perfekt, um die kühle Abendluft und die ruhige Atmosphäre zu genießen. Die Aussicht ist echt der Hammer, besonders im März, wenn alles noch mit Schnee bedeckt ist.







Kurze Infos zur Wanderung:

  • Start: Parkplatz bei Virkkulantie 43, 93999 Kuusamo

  • Dauer: Hin und zurück etwa eine Stunde

  • Tipp: Der Weg ist ein Rundweg und gut markiert. Pass auf, dass du nicht den Schildern für den „Karhunkierros“ folgst, sonst landest du auf einer längeren Route.


Husky-Safari: Ein absoluter Bucketlist Moment

Was wäre eine Reise nach Lappland ohne eine Husky-Safari? Bei Lammintupa konnten wir genau das erleben. Auf unserer 5-km-Tour durch die verschneiten Wälder spürten wir die beeindruckende Kraft der Hunde, die unseren Schlitten zogen. Ich und mein Freund haben uns abgewechselt, den Schlitten zu steuern, und dabei die schöne Umgebung genossen.


Die Tour dauerte etwa 30 Minuten und war ein absolutes Highlight unserer Reise. Nach der Fahrt hatten wir Zeit, die Hunde zu streicheln und mehr über sie zu erfahren. Danach ging es noch in eine lappländische Hütte, wo es hausgemachte Sandwiches, süße Brötchen und warme Getränke gab. Wir haben sogar Würstchen am Lagerfeuer gegrillt – der perfekte Ausklang eines unvergesslichen Erlebnisses.



Schneeschuhwandern im Oulanka Nationalpark

Als wir unseren Trip geplant haben, war eine Schneeschuhwanderung ein Muss! Also haben wir über GetYourGuide eine Tour im Oulanka Nationalpark gebucht, der für seine atemberaubende Landschaft und als einer der Top-Spots in Finnland bekannt ist.

Vom Treffpunkt in Ruka-Kuusamo aus erreichten wir nach einer 45-minütigen Fahrt den Nationalpark. Dort angekommen, gab’s erstmal eine kurze Einführung im Schneeschuhwandern. Die ersten Schritte fühlten sich noch ein bisschen seltsam an, aber mit der Zeit kommt man in den Flow und die Schritte werden flüssiger.


Wir folgten dem bekannten Little Bear Trail, der sich direkt am Kitka River entlangschlängelt. Ungefähr zur Halbzeit unserer Tour machten wir Halt an einer echt gemütlichen Picknickstelle. Dort gab es ein kleines Lagerfeuer, Snacks und natürlich auch wieder unseren geliebten Blaubeersaft. Und dann war es auch schon Zeit für den Rückweg. Aber die gute Nachricht: In Ruka-Kuusamo gibt es jede Menge Trails, die super für Schneeschuhwanderungen sind. Einer startet sogar direkt bei der Anlage vom Magical Pond. Wenn ihr dort untergebracht seid, schnappt euch die gratis Schneeschuhe und startet direkt den Trail – es lohnt sich total!



Finnische Sauna-Kultur: Ein Muss in Finnland

Kein Besuch in Finnland wäre vollständig ohne das authentische Sauna-Erlebnis. In ganz Finnland ist die Sauna tief in der Kultur verankert und gilt als Ort der Entspannung und Erneuerung. Egal, ob ihr eine Sauna direkt in eurer Unterkunft habt oder eine der vielen angebotenen Sauna-Touren bucht, die Sauna-Experience gehört auf jeden Fall auf die To-Do-Liste.


In Ruka-Kuusamo entschieden wir uns dafür, private Saunasessions zu buchen, sowohl im Magical Pond als auch bei Ruka Safaris. Beide Male hatten wir eine Stunde private Saunazeit, die Erlebnisse könnten jedoch nicht unterschiedlicher sein.


Im Magical Pond kostet eine private Saunastunde 76€ und befindet sich im Haupthaus, direkt neben der Rezeption. Der Raum bietet einen Umkleidebereich, Duschen und ein Fenster mit Blick auf die Natur. Leider war der Zugang zur Terrasse durch Schnee blockiert, was die Möglichkeit einer Abkühlung im Freien einschränkte.


Bei Ruka Safaris war es anders: Dort kostete das private Sauna-Erlebnis 50€ und befand sich in einer privaten Hütte mitten im Wald, direkt am See. Hier könnt ihr euch auch nach jedem Saunagang direkt vor der Tür im Schnee abkühlen und für die besonders mutigen gibts auch einen direkten Zugang zum See. Die Hütte war super gemütlich und durch die Lage mitten in der Natur fühlte sich alles sehr authentisch an.


Wenn ihr nach einem unvergesslichen Saunaerlebnis in Ruka-Kuusamo sucht, geht zu Ruka Safaris. Die perfekte Lage, der top Service und das echte finnische Saunafeeling dort sind einfach unschlagbar.



Polarlichter

In Lappland endet der Spaß nicht mit Sonnenuntergang. Ganz im Gegenteil: Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier eines der spektakulärsten Naturphänomene überhaupt erleben – die Aurora Borealis oder Nordlichter. Diese grün und lila tanzenden Lichter am nächtlichen Himmel sind einfach magisch, aber auch ein bisschen launisch. Eine Vorhersage, wann sie auftauchen, gibt’s leider nicht; das hängt von der Sonnenaktivität und klaren Himmelsnächten ab.


Die gute Nachricht: In Ruka-Kuusamo könnt ihr eure Chancen, die Nordlichter zu sehen, auf verschiedenste Weise erhöhen. Egal ob ihr es gemütlich angehen lasst und direkt bei eurer Unterkunft bleibt, euch in einen Van packen lasst für eine Nordlicht-Tour, auf Schneeschuhen durch die Nacht stapft, mit dem Snowmobil durch die Landschaft braust oder sogar auf einem Rentierschlitten durch den Schnee gleitet – Angebote gibt es genug. Aber denkt dran: Garantieren kann euch das Naturphänomen niemand, ein Quäntchen Glück muss man immer dabei haben.


Wir waren super motiviert und haben uns jede Nacht den Wecker gestellt, um bloß nichts zu verpassen. Trotzdem, das Wetter spielte einfach nicht mit, und eine dicke Wolkendecke verdeckte den Himmel dauerhaft. Ein bisschen traurig, klar, aber auch ein perfekter Grund für uns, irgendwann wiederzukommen. Lappland, wir geben nicht auf!


Essen & Trinken: Restaurant-Tipps

Die meisten Restaurants in Ruka-Kuusamo befinden sich im Zentrum und bieten eine breite Palette von kulinarischen Erlebnissen – von entspannten Lokalen bis hin zu gehobenen Dining-Optionen. Eine Reservierung ist beispielsweise für das Kuka und weitere gehobene Restaurants empfehlenswert. Hier eine Übersicht unserer Favoriten:


Pizzeria Ruka: Hier gibt es nicht nur klassische italienische Pizzen, sondern auch spannende Varianten mit einem finnischen Twist. Wenn ihr euch an etwas Neues wagen wollt, wie zum Beispiel eine Pizza mit Rentier, dann seid ihr hier genau richtig. Die Qualität ist top, und die Atmosphäre lädt zum Verweilen ein.

Hanki Bar: Dieser lokale Treffpunkt bietet ein ständig wechselndes Menü, das frische Zutaten und regionale Spezialitäten auf kreative Weise präsentiert. Es ist der perfekte Ort, um die kulinarische Vielfalt von Ruka-Kuusamo zu erleben und dabei auch ein paar Einheimische kennenzulernen.

Rukan Kuksa: Für authentische finnische Küche und eine gemütliche Atmosphäre ist das Rukan Kuksa eine ausgezeichnete Wahl. Die Liebe zum Detail bei jedem Gericht und die freundliche Bedienung machen jeden Besuch zu einem besonderen Erlebnis.

Lammintupa: Nur zehn Minuten vom Magical Pond entfernt findet ihr das Café Lammintupa, wo es täglich von 11 bis 15 Uhr Mittagessen gibt. Die täglich wechselnde Suppe hat es uns besonders angetan – kein Wunder, dass wir gleich dreimal dort waren!


Fazit: Unser Winterabenteuer in Ruka-Kuusamo

Unser Trip nach Ruka-Kuusamo war wie ein Sprung in eine perfekt verschneite Winterlandschaft – mit Husky-Schlittenfahrten, eisig schönen Landschaften und entspannenden Saunaabenden. Jeder Tag brachte neue, spannende Erlebnisse und hat uns die einzigartige Kultur Finnlands nähergebracht. Dieser Urlaub unterschied sich stark von unseren bisherigen Reisen und hat unsere Lust geweckt, noch viel mehr von Finnland zu entdecken.


Warst du schon einmal in Finnland, oder steht Ruka-Kuusamo vielleicht auf deiner Liste? Teile deine Erfahrungen oder Pläne mit uns in den Kommentaren!


 

Transparenz: Werbung & Affiliate Links

Meine Reise nach Ruka-Kuusamo sowie dieser Blogartikel entstanden in Zusammenarbeit mit Ruka-Kuusamo und GetYourGuide. Vielen herzlichen Dank für diese traumhafte Reise! In der Berichterstattung bin ich selbstverstдndlich frei. Auf meine ehrliche Meinung hat diese Zusammenarbeit keinen Einfluss.


Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu GetYourGuide und Verlinkungen zu Werbepartnern. Ich habe die erwähnten Touren selbst ausprobiert und war so begeistert, dass ich sie nur empfehlen kann! Wenn du über diese Links buchst, unterstützt du mich ein wenig. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Hilfst mir aber dabei, diesen Blog am Laufen zu halten und weiterhin Reisetipps über diesen Weg zu teilen. Danke, für deinen Support!

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page